Ausgewählter Beitrag

Wahrheiten

Sprachlosigkeit bezieht sich manchmal nicht nur auf Worte. Sondern auch auf Gedanken. Das, was im Moment in meinem Kopf herumgeistert, schwebt, mich quält, tagaus, tagein, lässt sich weder greifen noch in Form gießen. Ich bin am Ende. Mit meinem Latein, mit meinen Nerven, mit meiner Hoffnung, und manchmal denke ich - auch mit meiner Mutterliebe. Kann ich jemanden lieben, den ich nicht kenne? Sie sind qualvoll, diese Gedanken. Sehr.

Jadekompendium 23.11.2018, 09.00

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von abraxa

*drück*

vom 23.11.2018, 19.40
Antwort von Jadekompendium:

Danke. <3


Das Tragische an diesem Leben ist nur, dass es auf einer wahren Geschichte beruht.

Einträge ges.: 139
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 130
ø pro Eintrag: 0,9
Online seit dem: 21.04.2016
in Tagen: 970